Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

February 28 2013

Play fullscreen
[German] screencast of our editorial interface.
Reposted bysofias sofias

December 19 2012

Statusupdate 2012-03

We're not good at keeping you updated, are we?

So, things have been going great here. The preview version is still online for you to fumble around with. We reserve the right to nuke it from orbit once the concentration of "lorem ipsum" gets too high:

We also started working together with two great testers and publishing the results on a german-language site:

We also just set up a blog for sharing behind-the-scenes stuff, like the processes we use to work with that format.

Since the last update, we created, among others
* the "right column" tumblelog and a bookmarklet to go with it
* a basic front page geared towards very few current stories. we also support static pages like "about", "t&c" and such.
* proper author info on story pages
* a q&a section, which we're still polishing
* the "in more details" feature, allowing the writer to specify sections of text to hide per default, which the reader can extend if they want additional details

We also added an experimental feature enabling authors to embed stories in other sites, and numerous small and big improvements I may or may not have forgotten about.

We could publish screenshots here, but it'd be more efficient for you to check out the current preview and - if you can read german - the onon.at site.

/f

July 21 2012

Statusupdate 2012-02

Things!

We have:

Proper javascript-based mark-as-saved functionality, including a site-wide option to disable read tracking for the privacy inclined.


Basic support for spinning out summary texts, detailing changes over longer periods of time. Imagine a lflux text as a topic page which gets updated and every week or so an article is spun off for a print outlet.
This is something we'll use for RSS feeds later on.
It's in a very early stage of development and rough around the edges, since we decided to concentrate on other things for now:


And a proper history view, featuring not one but two timelines - one for accessing older versions of articles, the other for displaying what changed between older versions and the current version.


Soon: content streams, aka the right side of our mockup.
Yay!

May 16 2012

April 09 2012

Statusupdate 2012-01

Im Januar und Februar wurden Technologieentscheidungen vorgenommen, kleinere Prototypen programmiert und die Entwicklung aufgenommen.

Im Februar und März reisten @fin und @c3o in die USA und nutzten die Gelegenheit, intensiv Feedback von Journalisten und Startups einzuholen.
Außerdem besuchten die beiden die Konferenzen Launch und SXSW und knüpften dort für das Projekt interessante Kontakte (die wiederum gutes Feedback gaben!).

Erste Version

Eine erste Version des Projektes wurde am 5.4.2012 online genommen. Sie ist natürlich bei weitem nicht Feature-Complete und besitzt noch den einen oder anderen Bug, stellt aber die Basis für die weitere Entwicklung in den nächsten Monaten.

Technische Details

In unserer Github-Organisation gibt es zwei Repos:

1. Den Django+Reversion+etc-basierten Code für die Serverseite.
2. Ein vorerst Overdiff genanntes Projekt, das das zeichenbasierte Highlighting erst möglich macht.

Overdiff

Alle Implementationen von Diff-Algorithmen liefern Strings zurück. Hier haben wir die Python-Standardimplementation so umgebaut, dass sie diese Informationen in weiterverwendbaren Datenstrukturen zurückgibt.
Diese transformieren wir noch etwas, um sie für Benutzer besser interpretierbar zu machen - wir markieren zum Beispiel den ganzen Satz, wenn mehr als eine gewisse Anzahl Worte geändert wurden.

Der Teil des Projekts wird sicher noch verbessert. Und wahrscheinlich umbenannt.

Nächste Schritte

Bugfixes — der erste längere Text ist jetzt online und hat ein paar kleinere Unzulänglichkeiten aufgezeigt. Besonders der Teil zwischen dem Diffen und der Textbeschreibungssprache Markdown gehört noch verbessert und robuster gemacht.

Bilder — Der Bild-Upload sollte nicht allzu viel Aufwand sein, machen muss man ihn trotzdem.

Feeds & Zusammenfassungen — Wir haben ein nettes Konzept dafür, Feeds und Zusammenfassungen sinnvoll zu integrieren. Stay tuned!

Danach Styling, Microblog und Publikumsfeedback.


(und irgendwann auch wieder ein Collid.es Event!)

Alles bleibt spannend!

— @fin

Reposted bylutoma lutoma

February 13 2012

0892 bae4 500
In den letzten Jahren haben Techniker wie Dave Winer (RSS), Evan Williams (Twitter) und Julian Assange (Wikileaks) mehr für die Neuerfindung des Journalismus getan als Medienunternehmen. Da wir glauben, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, arbeiten wir daran, Journalisten und Techniker zu vernetzen.

In den letzten Monaten haben wir zu diesem Thema unter dem Titel Collid.es drei Treffen in Wien organisiert: Zwei Zusammenkünfte mit Präsentationen (Projektvorstellungen von Luminous FluxKobukInVentures und eine Einführung in den Datenjournalismus) und ein Projekttreffen, bei dem Techniker und Journalisten gemeinsam überlegt haben, wie man die aktuellen Korruptionsskandale der österreichischen Innenpolitik anschaulich aufbereiten und visualisieren kann.

Die Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt – auf dem Laufenden bleiben kann man auf Collid.es und über die Facebook-Gruppe.

November 27 2011

Kollaborative Formate, die auf der einen Seite zeigen, was man gerade nicht weiß, welche Informationen fehlen, und es auf der anderen Seite Teilnehmern erlauben, das Wissen in Echtzeit zu erweitern, müssen anders aussehen. Sie müssten z.B. Informationsströme aus verschiedenen Quellen miteinander verbinden. Letztlich müssten sie, wie immer man sich das vorstellen kann, um die Hotspots, an denen Wissen entsteht, herum organisiert sein und Verknüpfungen zu Primärquellen bieten. Ich hoffe, dass ein Projekt wie Lux zeigen wird, wie das konkret geschehen könnte.
Hotspots statt Artikel – kollaborativer Journalismus braucht neue Formate – Heinz Wittenbrink
Reposted bydeinneuerfreund deinneuerfreund

November 18 2011

The future will not be printed: Überlegungen über eine Web-native Zeitung
Metaday 20 – April 2009 – the first public presentation of the ideas that lead to Luminous Flux. It's been a while!
At the Netidee funding ceremony

November 05 2011

1917 c0ba
Nov 17

Netidee Community Camp

11:00 Hub Vienna Add this event to a calendar application
Netidee, our grant agency is organizing a Barcamp-style unconference. We'll be presenting Luminous Flux there.
We presented Luminous Flux to a crowd of technologists and journalists at Collide:Vienna 1 the other day.

Nobody really questioned the need for the software, although some people noted a supposed lack of attractive lead stories or engaging storytelling and others urged us to consider opening editing up to the public. (Andres started taking some rough notes of the feedback half way through).

November 03 2011

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl